Gesundheit
Fingerkribbeln – Was steckt wirklich hinter kribbelnden Fingern?

Es ist mehr als nervig, wenn die Finger ständig kribbeln. Doch ist Fingerkribbeln wirklich so gefährlich, wie es lästig ist?

Fingerkribbeln - lästig, aber oft harmlos

Fingerkribbeln – lästig, aber oft harmlos (Foto: Jesus Cervantes | Shutterstock)

Kribbelnde Finger sind unangenehm, sie können mit Taubheitsgefühlen einhergehen. Die Ursachen sind sehr vielfältig. Manchmal handelt es sich um neurologische Probleme, häufig kommen andere Erkrankungen als Auslöser in Frage. Es gibt aber auch eine Reihe von unbedenklichen Dingen, die ein Fingerkribbeln verursachen können.

ANZEIGEN

Fingerkribbeln durch Bandscheibenprobleme

Nur selten tritt das Fingerkribbeln allein auf. Meist ist es mit anderen Symptomen verbunden, die bestimmten Krankheiten zuzuordnen sind. Beispielsweise können Beschwerden im oberen Rückenbereich bestehen, die auf eine verrutschte Bandscheibe hindeuten. Diese drückt auf Nervenenden, die falsche Signale empfangen und nur unzureichend versorgt werden. Hierdurch entstehen Missempfindungen in den Fingern. Die meisten Bandscheibenbeschwerden lassen sich konventionell behandeln, nur selten muss operiert werden. Ist die Ursache behoben, verschwindet das Fingerkribbeln.

Neurologische Erkrankungen als Ursache für kribbelnde Finger

Diverse neurologische Erkrankungen wie Morbus Parkinson können Missempfindungen in den Fingern nach sich ziehen. Hier hilft speziell die medikamentöse Behandlung, deren Ziel der Dopaminausgleich ist. Ähnliche Auslöser sind die Multiple Sklerose oder die Epilepsie. Auch in diesen Fällen kann nur eine gezielte Behandlung der Grunderkrankung das Fingerkribbeln lindern. Ebenso können Stoffwechselerkrankungen und hormonelle Probleme mit dem Fingerkribbeln verbunden sein. So kommen unter anderem der Diabetes mellitus oder Schilddrüsenerkrankungen in Betracht.

Krebs ist selten die Ursache

Selten sorgt eine Krebserkrankung für kribbelnde Finger. Nämlich dann, wenn es zu Gewebeveränderungen im Bereich der Hände kommt oder wenn ein Tumor auf bestimmte Nervenenden drückt. Die Krebsbehandlung erfolgt sehr individuell und auf die Beschwerden des Patienten abgestimmt.

Computerarbeit als Ursache

Nervenenden können auch durch physikalische Einflüsse abgeklemmt werden. Beispielsweise führt eine langfristig falsche Handhaltung beim Schreiben am Computer oder beim Ausführen handwerklicher Tätigkeiten zur Schädigung des Mittelnerves im Karpaltunnel, es kommt zum sogenannten Karpaltunnelsyndrom. Im Anfangsstadium können die Ruhigstellung der betroffenen Hand sowie physiotherapeutische Maßnahmen helfen. Ist das Karpaltunnelsyndrom stärker ausgeprägt, hilft nur die Operation.

Angst und Panikattacken

Panikattacken und Angst können den Körper so stark unter Stress setzen, dass er mit Nervenreizungen reagiert. Diese machen sich auf unterschiedliche Weise bemerkbar, unter anderem können Taubheitsgefühle oder ein Kribbeln in den Gliedmaßen entstehen.

Falsche Körperhaltung

Manchmal sind es ganz harmlose Ursachen, die das Fingerkribbeln auslösen. Beispielsweise führen das lange Sitzen in derselben Körperhaltung oder einseitige Belastungen dazu, dass die Muskeln in der Halswirbelsäule verspannen. Hier helfen das regelmäßige Auflockern der Muskulatur sowie häufige Positionswechsel.

Hitze & Kälte

Auch Hitze und Kälte können Nervenreizungen auslösen. Wohl jeder kennt das unangenehme Gefühl in den Händen, das sich im Winter nach einem längeren Aufenthalt im Freien bemerkbar macht. Erscheinen die Gliedmaßen unter dem Einfluss von Kälte zunächst taub, kribbeln sie, wenn sie später warm werden. Das Kribbeln in den Fingern verschwindet von allein.

Wenn Fingerkribbeln ohne klare Ursache längere Zeit anhält, sollte unbedingt ein Arzt konsultiert werden. Der Hausarzt ist der richtige Ansprechpartner, der dann ggf. an Spezialisten – wie Orthopäden oder Neurologen – überweisen kann.

Kommentar: Hattest Du schon mal mit kribbelnden Fingern zu kämpfen? Was hast Du dagegen unternommen? Hat es geholfen? Schreib uns Deine Meinung und Erfahrungen. Wir freuen uns auf Deinen Kommentar – direkt unter diesem Artikel.

ANZEIGEN
1 Kommentar
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,25 von 54 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 k.katzke

    Miene Finger kribbeln seit dem bei mir gelenkverschleiß festgelegt wurde,.
    ich selbst merke es beim Anziehen meiner Kompressionsstrümpe ,die kraft beim anziehen ist in den Fingern nicht mehr da.Ohne fremde hilfe geht das anziehen überhaupt nicht mehr.Vielicht gibt es etwas was den Strumpf beim hochziehen
    helfen kann,wie eine Art klemmvorrichtung die den Strupf hät und die Fingergelenke besser ein gesetzt werden können meim ziehen.

« Autobatterie leer – Was tun, wenn das Auto nicht abspringt?
» Die Lieblingstasse

Trackback-URL: