Panorama
Das ARD-Interview mit NSA-Enthüller Edward Snowden

ANZEIGEN

Es wurde viel diskutiert über den NSA-Skandal, der durch den Whistleblower Edward Snowden ausgelöst wurde. Jetzt kommt Snowden selbst zu Wort.

Die ARD hat ihn eine halbe Stunde gequizzt. Folgende Themen kommen zu Sprache:

  • Wie bedroht ist Snowdens Leben? Wie geht er mit der Situation um?
  • Wie funktioniert die Überwachung durch die NSA und welche Kontrollinstrumente gibt es?
  • Welche Macht haben NSA-Agenten?
  • Was war der Knackpunkt, an dem Snowden sich entschlossen hat, auszupacken?
  • Was ist das Five Eyes Abkommen?
  • Inwiefern betrifft die Überwachung Deutschland?
  • Betreibt die NSA Wirtschaftsspionage?
  • Wie ist Edward Snowden zur NSA gekommen?
  • Woher hat er seine Kenntnisse und Fähigkeiten?
  • Werden neben Angela Merkel auch anderen deutsche Politiker überwacht?
  • Hat Snowden geheime Informationen gegen Asyl getauscht?
  • Wurde Snowden vom Weißen Haus kontaktiert?

Edward Snowden geht in diesem Interview auf viele Punkte ein, die seine Kritiker ihm entgegenhalten.

Blogs zum Thema:

Marina Weisband hat nach der Jauch-Sendung zum Interview nochmal den Status Quo in Sachen NSA zusammengefasst und konkrete nächste Schritte vorgeschlagen.

Netzpolitik – Lorenz Matzat fasst die Sendung zusammen und sieht Ex-Botschafter Kornblum als Punktsieger.

Markus Kompa hat ein witziges Video von Kornblum ausgegraben.

Hadmut sieht Parallelen zwischen Snowden und Morpheus aus „Matrix“

Kommentar: Was hältst Du von Edward Snowden? Ist er für Dich ein Held oder ein Verräter? Schreib uns Deine Meinung – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Wir freuen uns auf Deine Meinung.

2 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 2 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Chris

    Wer diesem Spinner auch nur ein Quäntchen Edelmut oder Wohlwollen für sein Land unterstellt, muss selbst einen gewaltigen Schuss im center haben!!Hallo, der keine nerd ist zunächst in Hongkong gewesen, bevor er nach Russland flog!!!Wer glaubt, dass der chinesische Geheimdienst nicht alles, aber auch nicht jede einzelnbe Silbe aus diesem Spinner herausbekommen hat, bevor er ihm die Ausreise nach Russland erlaubte….. der glaubt bestimmt noch an den Weihnachtsmann und den Klapperstorch!!!!Man, Mann, Mann, wieviele Blonde Blauäugige müssen denn ( wahrscheinlich noch mit Lichterketten bewaffnet!!!)auf dieser Welt wandeln!!!( in Jesuslatschen und Körner fressend,und bestimmt mit durchgeistigtem “ Hosianna- Ruf“( NB Weißferdl)

  • Und wen juckt das?

    Ich finde es wichtig, dass wir wissen, wie weitreichend die Überwachung durch die Amerikaner ist. Das ermöglicht es uns, mit Abwehrmaßnahmen zu reagieren.

    Ob jetzt ein paar illegal erhobene Daten der Amerikaner an China oder Russland weitergegeben wurden, interessiert mich eigentlich gar nicht.

« Der neue Ford Mustang
» Ukraine: Klitschko und seine Nazi-Freunde von der „Swoboda“

Trackback-URL: